Biographisches

Stefan Abermann,

Foto: Frank Nordmann

geboren 1983. Studium der Germanistik und Vergleichenden Literaturwissenschaft in Innsbruck. Gehört zu den erfolgreichsten Poetry-Slammern Österreichs. Er gewann 2008 den Ö-Slam und ist einer der Gründer von “Text ohne Reiter”, der ersten Innsbrucker Lesebühne, die von 2007-2015 monatlich stattfand. Als Text-Performer tritt er seit mehreren Jahren im In- und Ausland auf. Neben Slam-Texten verfasst er auch Kurzgeschichten, Theaterstücke und Romane. Veröffentlichungen in diversen Literaturzeitschriften (u.a. DUM, Kolik, Lichtungen, The Gap).

Veröffentlichungen und Preise

Im März 2011 erschien sein Debüt-Roman  „Hundestaffel“ im Skarabaeus Verlag. Förderstipendium für Literatur der Stadt Innsbruck 2012, DramatikerInnenstipendium des Bundeskanzleramtes 2014, Preis für künstlerisches Schaffen der Stadt Innsbruck 2014 (Sparte „Erzählende Dichtung“). Im Herbst 2014 erschien das „Schatzkästlein des reinlichen Hausfreundes“, eine Sammlung seiner Slamtexte, im Wiener Milena Verlag. 2016 erschien das Poetry-Slam-Album „Tirol Trauma“ gemeinsam mit dem Musikkollektiv Tirol. Stefan Abermann lebt in Innsbruck.

Schreib- und Performance-Workshops

Stefan Abermann gibt auch Workshops zu den Themen Poetry Slam, Schreiben, Text-Performance und Körpersprache. Weitere Infos finden sie hier.