Die hohen Weihen

Auch wenn ich selbst nicht mehr daran geglaubt habe, dass so etwas passiert: Ich wurde in die Grazer AutorInnen-Versammlung aufgenommen. Anlässlich dessen gibt es eine Art Küken-Lesung, bei der die Neuaufgenommenen des Tiroler Zweigs jeweils kurz ihr Schaffen präsentieren: Am 21.11.19 um 19 Uhr in der Buchhandlung Liber Wiederin in der Innsbrucker Erlerstraße. Mit dabei sind außerdem: Barbara Aschenwald, Julia Costa, Rebecca Heinrich, Siljarosa Schletterer. Es moderiert Martin Fritz.

P.S.: Für die Lesung nehme ich Wünsche entgegen.

Kolumnen-Gipfel

www.kolumination.ch

Als Künstler träumt man ja immer davon, endlich den Gipfel zu erreichen. Jetzt schaffe ich das wirklich – zumindest als Kolumnist und zumindest den Gipfel des Säntis. Am 25./26.10.19 darf ich neben einigen Größen der Kolumnenkunst in einer Gondel fahren, kultiviert Wein trinken aber auch einen eigenen Text schreiben, den ich dann beim Frühstück vorlesen werde. Und wenn man erst einmal sieht, welche KolumnistInnen noch mit von der Partie sind, kann man sagen: Kolumination, das ist wie Urlaub am Olymp.

Das Programm dieser unglaublichen Veranstaltung findet sich hier.

Ich bin Uni

Zum Neujahrsempfang der Universität Innsbruck 2019, anlässlich der 350-Jahr-Feierlichkeiten, habe ich eine Hymne auf meine Alma Mater verfasst. Ein Video davon steht nun am Youtube-Kanal der Uni. Wer sehen will, wie ich mich durch alle Fakultäten und Abteilungen reime, klicke bitte hier:

 

Was kann Literatur?

Am 23.10.18 wurde ich gemeinsam mit 5 anderen AutorInnen  Innsbrucker Literaturhaus am Inn eingeladen, ein besonderes Experiment zu wagen: Das Publikum konnte auf kleinen Kärtchen Antworten auf die Frage „Was kann Literatur?“ geben; wir zogen daraus 1-3 Karten und versuchten die Impulse innerhalb einer halben Stunde in einen Text zu verwandeln. Bei mir ist ein Auftritt herausgekommen, der mir so viel Spaß gemacht hat, dass ich mir nun die Audio-Aufzeichnung besorgt habe. Danke an das Literaturhaus am Inn für die Audio-Files und viel Spaß beim Zuhören:

 

TV-Landesmeisterschaft – Mission Titelverteidigung geglückt

 Auch wenn ich nicht damit gerechnet habe, durfte ich am 8.7.18 meinen Titel des Tiroler Landesmeisters erfolgreich verteidigen. An dieser Stelle daher Danke an Poolbar, Feldkirch, alle anderen Teilnehmenden und an Markus Köhle und Mieze Medusa für die Moderation. Es war ein Wahnsinnsabend.

(Beim ORF hat ein fleißiger Jungjournalist sogar einen Nachbericht verfasst: „Innsbrucker gewinnt Dichter-West-Derby“)

Veröffentlicht unter Presse

Voller Erfolg für den Hörsaal-Slam

Vor einigen Tagen durfte ich stellvertretend für das gesamte Team des Hörsaalslams unsere Spende für den Verein Refugeeslearn überreichen. Das Ergebnis ist großartig und freut uns alle sehr: Im Rahmen unseres Charity-Slams sind 945,10€ zusammengekommen, mit denen Lern- und Lehrmaterialien finanziert werden können.

Ich bin wirklich wahnsinnig stolz, was aus dieser Lehrveranstaltung entstanden ist! In jedem Cent dieser Spende steckt wahnsinnig viel Arbeit, darum allen StudentInnen, UnterstützerInnen und ZuhörerInnen ein großes Dankeschön!

 

Danke, Feldkirch!

Ich schreibe ein großes Dankeschön an alle, die bei der sonntäglichen Tirol-Vorarlberg-Meisterschaft mit dabei waren, die organisiert, moderiert und zugehört haben. Ich bin wahnsinnig stolz auf den Sieg und freue mich über den Startplatz für Ö-Slam und GIPS. Leider musste ich die Feier zu früh abbrechen, aber ich habe gestrahlt wie die Poolbar bei Nacht. Wahrscheinlich sogar noch mehr.

Die heiße Phase vor dem Sommer

In der nächsten Zeit gibt es einige Slam-Aktivitäten rund um Innsbruck, bei denen ich zwar nicht mitmache, aber moderiere. Darum eine Empfehlung für die folgenden Termine:

Ich freu mich schon drauf! Wir sehen uns am Mikrofon!

 

Schweizer-Schub

St. Galler Literaturtage WortlautDieses Wochenende darf ich wieder einmal für zwei Auftritte nach St.Gallen – eine Stadt, die immer schon gut zu mir war. Und das ist sie auch dieses Mal, denn das Line-Up der St.Galler Literaturtage Wortlaut ist einfach absoluter Wahnsinn. Verkürzt kann man sagen, dass ich mit einigen meiner LieblingskünstlerInnen in einem Raum sein darf. Ich sage also in aller Demut: Fahren Sie hin und schauen Sie sich das an!